Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

ENWAKO®

Symmetrisch Tonischer Nackenreflex (STNR)

STNR (Symmetrisch tonischer Nackenreflex)

Symmetrisch Tonischer Nackenreflex (STNR)

Der Symmetrische Tonische Nackenreflex entsteht im sechsten bis neunten Monat nach der Geburt und wird etwa drei Monate später wieder gehemmt. Seine Hauptaufgabe besteht darin, das Baby darauf vorzubereiten, seine Schwerkraft zu überwinden, seinen Kopf im Raum aufrecht zu halten und sich dabei vorwärts zu bewegen. Gleichzeitig wird die obere Körperhälfte veranlasst, eine Gegenbewegung zur unteren Körperhälfte auszuführen: Beugen sich Kopf und Arme, strecken sich die Beine und umgekehrt. Der STNR ermöglicht dem Baby, den Bauch vom Boden wegzubekommen.

Als Vorbereitung zur Krabbelphase macht es Schaukelbewegungen auf Händen und Knien. Kinder mit einem unausgereiften STNR zeigen im Sportunterricht Probleme bei der Rolle vorwärts und rückwärts. Sie können Entfernungen und Geschwindigkeiten schlecht abschätzen, können Bälle nicht mit der richtigen Kraftdosierung werfen, greifen beim Fangen zu spät oder zu früh zu oder fangen mit dem ganzen Körper. Sie stehen mit rundem Rücken da und knicken mit den Knien ein, wenn sie sich mit den Fingerspitzen zum Boden dehnen sollen.

Am Tisch sitzen sie gerne mit untergeschlagenen Beinen im W-Sitz. Der Lese- und Schreibabstand ist wie beim ATNR entweder zu nah (allerdings mit geradem Kopf) oder das Kind sitzt in einer lässig zurückgelehnten Haltung mit gestreckten Beinen am Tisch.

Hier unterstützt ENWAKO® und bietet ein Trainingsprogramm mit Lösungsmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene an.

Typische Auffälligkeiten des STNR

schlechte Auge-Hand-Koordination

Trotzkopf

Rechts und Links werden verwechselt

impulsives Verhalten

Ungeschicklichkeit: Das Kind schüttet z.B. beim Einschenken daneben

Im Umgang mit Anderen wird der Abstand über- oder unterschätzt: Das Kind drängt sich auf oder traut sich nicht heran

In der Gruppe kann das Kind nur schwer abwarten, bis es dran ist. Es wirkt vorlaut und unerzogen

Das Kind ist nicht gekrabbelt, sondern auf dem Po gerutscht, hat sich im Bärengang fortbewegt oder ist gleich losgelaufen

Konzentriertes Arbeiten über einen längeren Zeitraum hinweg ist schwer möglich, die Ausdauer fehlt

Die Kinder werden fälschlicherweise als unmotiviert und faul abgestempelt

 
 
Copyright 2019 Enwako. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.