Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

ENWAKO®

Asymmetrisch Tonischer Nackenreflex (ATNR)

ATNR (Asymmetrisch tonischer Nackenreflex)

Asymmetrisch Tonischer Nackenreflex (ATNR)

Asymmetrisch Tonische Nackenreflex:

Der Asymmetrisch Tonische Nackenreflex entsteht ebenfalls im ersten Schwangerschaftsdrittel und sollte bis zum neunten Lebensmonat gehemmt sein. Währen dem Geburtsprozess spielt der ATNR eine bedeutsame Rolle. Ausgelöst durch die Wehen, ermöglicht er dem Kind, im Rhythmus der Mutter, aktiv bei der Geburt mitzuhelfen. Seine Hauptaufgabe ist es, die Muskelspannung des Körpers durch die Kopfhaltung zu beeinflussen. Der Asymmetrisch Tonische Nackenreflex löst eine Streckung der Gliedmaßen aus, wenn der Kopf sich ihnen zuwendet und eine Beugung, wenn der Kopf abgewandt wird. 

Nach der Ausreifung des Asymmetrisch Tonischen Nackenreflexes bewirkt eine Kopfdrehung keine Beugung der gegenüberliegenden Gliedmaßen mehr. Damit wird erst eine gute Augen- Kopf- Hand- Koordination möglich, die für das Schreiben und alle feinmotorischen Tätigkeiten Voraussetzung ist. 

 

Er hilft dem Baby auch die Rollbewegung, von de Bauch- in die Rückenlage und wieder zurück, auszuführen. Das Rollen sollte in beide Richtungen möglich sein. 


Blickbewegung: Kleine Kinder (bis etwa zum vierten Lebensjahr) leiten diese zunächst mit einer Kopfdrehung ein, dann folgen die Augen. Später werden sie durch die Augen eingeleitet - erst anschliessend folgt Kopf und Körper.

Ein unausgereifter Asymmetrisch Tonischer Nackenreflex bereitet dem Kind Schwierigkeiten, wenn es die körpereigene Mittelachse überkreuzen soll, zum Beispiel: wenn es mit der rechten Hand einen links liegenden Gegenstand greifen will, oder wenn es beim Schreiben das ganze Blatt von links bis zum rechten Rand nutzen soll. 

Hier unterstützt ENWAKO® und bietet ein Trainingsprogramm mit Lösungsmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene an.

Typische Auffälligkeiten des ATNR

Rechts und Links werden verwechselt

das Zeichnen symmetrischer Figuren fällt schwer

Buchstaben und Zahlen werden verdreht (b-d, p-q, 12-21, a-e)

Buchstaben oder ganze Wörter werden überlesen

Schwierigkeiten beim Festlegen der Seitigkeit und Händigkeit

Gleichgewichts - probleme, z.B. sich verkrampfen beim Einbeinstand

Das Schriftbild ist unregelmäßig und die Zeilen kippen nach oben oder unten weg

Nackenschmerzen/ ev.  kann es durch die häufige Fehlhaltung beim Sitzen (Einbeinsitz) zur Entwicklung einer Skoliose/ eines Schiefhalses kommen

das Kind liest und schreibt eher langsam und wird durch die Anstrengung nach kurzer Zeit müde

Copyright 2020 Enwako. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.